IM NOTFALL WÄHLEN SIE 112

Service

Smaller Default Larger

Weiterer Lehrgang für das Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen wurde mit Erfolg abgeschlossen.

 

Für das Arbeiten bei Feuerwehreinsätzen in absturzgefährdeten Bereichen und die Nutzung von hierfür nötiger Ausrüstung, ist ein spezieller Lehrgang erforderlich. Während der 20 Ausbildungsstunden werden die Teilnehmer für das Arbeiten in Bereichen ausgebildet, in denen ein Absturz nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Dies können unterschiedlichste Szenarien sein, wie z.B. Arbeiten an einem Hang, auf Dächern, auf Kränen und Gerüsten, an Fassaden, Silos und Leitern sowie vieles mehr. Für solche Einsatzzwecke sind bei größeren Feuerwehren "Gerätesätze Absturzsicherung" mit Seilen, Karabinern, Bandschlingen usw. vorhanden. Während der Ausbildung lernen die Teilnehmer Knoten und Stiche, den richtigen Umgang mit den Gerätschaften, Einschätzen von Gefahrensituationen und die richtigen Sicherungstechniken.

 

20190817_lehrgang-abs_1
20190817_lehrgang-abs_2
20190817_lehrgang-abs_3
20190817_lehrgang-abs_4
Previous Next
1 2 3 4

 

Ausbildungsleiter Dominic Treuheit zeigte sich beim Abschlussgespräch am 17. August 2019 im Feuerwehrhaus Scheinfeld sehr zufrieden über die konzentrierte und gewissenhafte Mitarbeit der drei Feuerwehrleute aus Scheinfeld und der vier aus Burghaslach. Ein weiterer Lehrgang ist für 2020 geplant.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok